• NMS Friedberg
  • NMS Friedberg
  • NMS Friedberg
  • NMS Friedberg
  • NMS Friedberg
  • NMS Friedberg
  • NMS Friedberg
  • NMS Friedberg
  • NMS Friedberg
  • NMS Friedberg
  • NMS Friedberg
  • NMS Friedberg
  • NMS Friedberg
  • NMS Friedberg
  • NMS Friedberg
  • NMS Friedberg

Schulprofil

Neue Lernkultur

Auf die neue Kultur des Lernens wird verstärktes Augenmerk gelegt. Selbstständigkeit und Selbsttätigkeit des Bildungserwerbes werden lernzielorientiert gefördert. Durch Individualisierungs- und Differenzierungs- maßnahmen wird auf die Stärken und Schwächen der SchülerInnen eingegangen. Wir legen großen Wert auf Teamteaching und Methodenvielfalt im Unterricht.

Schwerpunktbereiche

Die  Schwerpunktbereiche NT (naturwissenschaftlich – technisch), MK (musisch – kreativ) und SP (Französisch) werden in der 7. und 8. Schulstufe angeboten. Wir gestalten den Unterricht problem- und anwendungsorientiert und fördern entdeckendes und selbsttätiges Hantieren und Experimentieren. Dabei ist uns der fächerübergreifende Unterricht in Form von Lernfeldern besonders wichtig.

Förderliche Leistungsbeurteilung

Durch eine transparente und motivierende Form der Lernerfolgsrückmeldung (z.B. Lernerfolgsmappe) verhelfen wir unseren SchülerInnen zu einem positiven Selbst-wertgefühl und zu einer realistischen Selbsteinschätzung. Es werden sowohl fachliche als auch strategisch- methodische, analytische und soziale Kompetenzen bewertet.

Gesunde Schule, bewegtes Leben

Zwischen der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse und der NMS Friedberg wurde im Schuljahr 2014/15 eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Das Thema Gesundheit soll durch das Schulische Gesundheitsförderungsprogramm „Gesunde Schule, bewegtes Leben" Teil der Schulkultur werden. Übergeordnetes Ziel ist es, den Lebensraum Schule für alle Beteiligten gesundheitsförderlich zu gestalten und motivierende Arbeits- und Lernbedingungen zu schaffen.

Turnunterricht, Schwimmen, Eis laufen, Schikurse, Schitage, Fußball (Schülerliga), Volleyball und das jährliche Sportfest helfen mit, den Schülern die Freude an der Bewegung zu vermitteln.
Die Aktionen „Schulmilch" und
„Die gesunde Schuljause"
tragen zum Bewusstsein bei, dass richtige Ernährung nicht nur für die Dauer der Schulzeit wichtig ist.
Außerdem werden immer wieder Projekte durchgeführt, die das Gesundheitsbewusstsein unserer SchülerInnen stärken sollen.

Bewegte Pause

Bewegte Pause – Jonglieren, Kicken, Wuzeln, Tischtennis, ...


So vielfältig ist derzeit unser „Bewegungsangebot" für die Schülerinnen der NMS Friedberg. Bereits vor Unterrichtsbeginn haben alle SchülerInnen die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen.


Das Angebot umfasst Tischtennis, Tischfußball und in der großen Pause Ballspiele alternierend mit Geschicklichkeits- und Koordinationsspielen. Nebenbei finden regelmäßig Tischtennis-, Badminton- und Tischfußballturniere statt.


Bei Schönwetter verlagert sich dieses Angebot ins Freie, wobei den SchülerInnen zusätzlich ein Beachvolley- und ein großer Fußballplatz sowie ein Handball- und Basketballfeld zur Verfügung stehen.

Ergometer

Bewegtes Lernen –Lernen auf Rädern


Unsere Schule hat ein in der Steiermark noch nie dagewesenes Schulprojekt gestartet, bei dem SchülerInnen im wahrsten Sinn des Wortes „auf Rädern lernen". Damit möchten wir einen neuen Ansatz zur Gesundheitsförderung der Kinder bieten.


Neben der Verbesserung der metabolischen Werte (Blut, Herz, Atmung, Gewicht usw.) wird auch die Konzentration und Aufmerksamkeit im Unterricht während der Bewegung gesteigert und dies spiegelt sich auch im Lernerfolg wider. Durch diese Kombination wollen wir erreichen, dass neben dem positiven Einfluss auf die Gesundheit auch der Lernerfolg erhöht wird.

Lesekompetenz

Die Lesefähigkeit gehört zur Grundvoraussetzung, um an der sich ständig ändernden Welt aktiv teilhaben zu können. Diese Kompetenz beinhaltet Kenntnisse, geschriebene Texte zu verstehen, zu nutzen und über sie zu reflektieren.

Eine fundierte Allgemeinbildung

Die NMS Friedberg legt Wert auf eine optimale Vorbereitung der SchülerInnen auf den Umstieg nach der 4. Klasse NMS in eine weiterführende Schule.
Ebenfalls wird auf entsprechende Umgangsformen, eine gepflegte Unterrichtssprache, gute Kommunikation und Kooperation geachtet.
Beinahe alle SchülerInnen aus den zugehörigen Volksschulen
(Dechantskirchen, Friedberg) besuchen unsere Neue Mittelschule.
Regelmäßige Rückmeldungen über sehr gute Erfolge unserer Schulabgänger bestätigen immer wieder, dass unsere Schule eine fundierte Grundausbildung garantiert.

Kreativität – Kreatives Gestalten

Kreativität fördert soziales Verhalten, ästhetisches Bewusstsein und die Persönlichkeitsentwicklung der jungen Menschen unter dem ganzheitlichen Aspekt.

 

KREATIVES GESTALTEN


Raumgestaltung


Experimentierfreudigkeit


Alltagsästhetik - außerschulische Lernorte


Techniken der bildenden Kunst


DesIgn


Vielfalt - verschiedene Materialien


Wir fördern die SchülerInnen nach ihren individuellen Fähigkeiten und Begabungen und versuchen, auch berufliche Orientierungshilfen zu bieten.

Digitale Kompetenzen- ECDL

Digitale Medien und Werkzeuge (Interaktive Whiteboards, Laptops) stehen in den Klassenräumen permanent für Lehr- und Lernprozesse zur Verfügung. Die große Welt des WWW wird eingebunden. Die SchülerInnen werden darauf vorbereitet, kreativ und kritisch mit der digitalen Welt umzugehen. Bereits in der 5. Schulstufe haben die SchülerInnen die Möglichkeit, gekoppelt mit dem Pflichtgegenstand Maschinschreiben Digitale Grundbildung zu besuchen.
Bestens ausgebildete LehrerInnen und der allerneueste Stand der Ausrüstung (Hard- u. Software) ermöglichen diese erfolgreiche Arbeit. Kein Kind verlässt die Neue Mittelschule Friedberg ohne digitale Kompetenzen. Es besteht auch die Möglichkeit, den Computerführerschein ECDL zu absolvieren.

Soziales Lernen - Buddys

Soziale Kompetenz sowie Team- und Kommunikationsfähigkeit sind Grundkompetenzen, auf die in der Arbeitswelt  von heute immer größeres Augenmerk gelegt wird. Die Schule, die unsere Kinder ja auf das Leben vorbereiten soll,  muss auf dieses Anforderungsprofil reagieren. Die Einführung des Sozialen Lernens an unserer Schule ist eine Maßnahme in dieser Hinsicht.
Das Soziale Lernen soll  auch eine Hilfe zum rascheren Zusammenwachsen der Klassen sein und zur Bildung der neuen Klassengemeinschaften beitragen.
Dieses Fach wird in der 5. Schulstufe vom Klassenvorstand und der Religionslehrerin im Teamteaching, in den anderen Schulstufen vom Klassenvorstand alleine unterrichtet.


Ein Buddy ist ein Freund, ein Kumpel. Der Gedanke, der hinter dem Projekt steht, ist, Schulneuanfängern einen leichteren und lustigen Einstieg in die neue Schule zu ermöglichen, ihnen ein freundliches und herzliches Willkommen zu vermitteln und gleichzeitig soziale Fertigkeiten bei den Buddys aus den 2. Klassen zu trainieren.

Soziale Integration - Inklusion

Soziale Integration - Inklusion ist ein gesellschaftlicher Anspruch, der besagt, Diskriminierungen von Menschen jeder Art und auf allen Ebenen abzubauen, um eine möglichst chancengerechte Entwicklung aller Menschen zu ermöglichen.

Forschen und Experimentieren

Ein weiteres großes Ziel ist es, SchülerInnen die Möglichkeit zu geben mit Hilfe von Experimenten die Welt zu erforschen, Fragen zu stellen und Antworten zu bekommen.

 

Dies geschieht durch:

bewusstes Beobachten physikalischer Vorgänge;
Verstehen und altersgemäßes Anwenden von typischen Denk- und Arbeitsweisen der Physik;
Erkennen von Gültigkeitsgrenzen physikalischer Gesetzmäßigkeiten in alltagsbezogenen Situationen;
eigenständige und handlungsorientierte Auseinandersetzung mit Problemen aus dem Erfahrungsbereich der Schülerinnen und Schüler nach Möglichkeit ausgehend von Schülerexperimenten;
Entwickeln von Erklärungsversuchen beziehungsweiseModellvorstellungen und deren Anwendungen bei physikalischenVorgängen in Natur und Technik.

Ökologie

Ökologie wird bei uns als Pflichtgegenstand angeboten und hat die Aufgabe, die wechselseitigen Beziehungen der Menschen, Pflanzen und Tiere untereinander und zu ihrer Umwelt bewusst zu machen.


Dabei werden geografische, wirtschaftskundliche und biologische Inhalte miteinander verknüpft. Besondere Bedeutung kommt dem projektorientierten Unterricht zu. Das selbstständige Arbeiten der SchülerInnen wird anhand von gezielten Aufgabenstellungen, Medieneinsatz und Praxisnähe umgesetzt.


In der 7. Schulstufe wird verstärkt auf das Erstellen eines Portfolios zu den verschiedenen Themenbereichen Wert gelegt.


Außerdem kommt der fächerübergreifende Unterricht zum Einsatz.

Politische Bildung

Das Unterrichtsprinzip „ Politische Bildung" ist ein allumfassendes.
In der NMS Friedberg wird es im Gegenstand Geschichte und Sozialkunde von der 2. bis zur 4. Klasse integriert.
Fachliche Kenntnisse, wie das Funktionieren des Staates, die Organisation der politischen Gremien, Aufgabenbereiche im Bund, den Ländern und Gemeinden, gehören, wie vieles mehr, genauso zu diesem Schwerpunkt wie das verständnisvolle Umgehen mit anderen, Toleranz, die Erkenntnis, wie wichtig es ist, eine eigene fundierte Meinung zum täglichen politischen wie auch zum allgemeinen Weltgeschehen zu entwickeln.

Berufsorientierung

Berufsorientierung wird in der NMS Friedberg integriert und als verbindliche Übung in der 7. und 8. Schulstufe angeboten. Dies beinhaltet zum Beispiel das Erstellen einer Bewerbungsmappe, ein Bewerbungstraining, einen Berufs- und Schulwahltest, einen Interessenstest uvm.
Der Besuch des BIZ und die berufspraktischen Tage (Schnupperlehre) ermöglichen es den SchülerInnen, ihre persönlichen Berufswünsche zu erkennen. Beim Elternsprechtag wird eine zusätzliche Beratung neben der Schullaufbahnberatung angeboten.

Schulpartnerschaft

Ein gutes Schulklima ist nur durch die Zusammenarbeit aller Partner möglich. Dass dabei auf bestimmte Regeln geachtet werden muss, ist selbstverständlich.
Von allen Seiten ist gegenseitiger Respekt, Höflichkeit und ein gepflegter Umgangston erforderlich.
Auch die Einhaltung der Schul-, Hausordnung und Verhaltensvereinbarungen sind von Seiten der Schulpartner eine unablässige Voraussetzung zur Schaffung eines guten Schulklimas.
Der Elternverein ist in die Aktivitäten der Schule eingebunden und unterstützt unsere Schule nach besten Kräften.

Gemeinsames religiöses Feiern

Das Feiern der Feste im Jahreskreis ermöglicht religiöse Erfahrung, wirkt gemeinschaftsfördernd und bietet den SchülerInnen Gelegenheit, ihre Begabungen darzubieten.

 

  • Gottesdienst am Beginn des Schuljahres
  • Adventkranzsegnung
  • Weihnachtsgottesdienst
  • Bußfeiern vor Ostern
  • Schulschlussgottesdienst
  • Vorbereitung auf die Firmung

 

Freude und Spaß miteinander, durch Feiern und Feste, Projekte, Exkursionen und sportliche Wettbewerbe

  • Faschingdienstagsdarbietungen
  • Abschlussfeier der 4. Klassen
  • Sportfest
  • Projekte (Ägypten, Afrika, Mode, gesunde Ernährung...........)
  • Alternativunterricht
  • Projektwochen (Wien, Schullandwochen ...........) Skikurse und Skitage
  • Exkursionen (Wien, Fossiliengrabungen, Seewinkel, Mauthausen.........)
  • Wandertage

Nach dem Abschluss der 4. Klassen besuchen viele unserer SchülerInnen die Oberstufe der AHS und die berufsbildenden mittleren und höheren Schulen.
Da es in Friedberg eine Polytechnische Schule gibt, wird dieses Angebot auch gerne angenommen.


Für weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.


NMS Friedberg
A- 8240 Friedberg
Tel.:03339 / 25154
Fax: O3339 / 2515 4-4

NMS Friedberg - Schwaighofstraße 155, 8240 Friedberg - Telefon: 03339 25154 - Email: nms.friedberg@aon.at